AGB - Hypnoseschule - Hypnose professionell lernen.

Hypnoseschule-Deutschland.de
Hypnose lernen, aber richtig!
Direkt zum Seiteninhalt
Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
§ 1 Anwendbarkeit der AGB
Die AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen Hypnosepraxis & -schule Stöberl und dem Kunden als Vertrag im Sinne der §§ 611 ff. BGB, soweit zwischen den Vertragsparteien abweichendes nicht schriftlich vereinbart wurde.

§ 2 Vertragsschluss
Der Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde persönlich, telefonisch, per Email oder auf einer unserer Internetseiten einen Termin vereinbart oder einen Kurs gebucht hat.
Die Hypnosepraxis & -schule Stöberl ist berechtigt Kunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

§ 3 Inhalt und Zweck des Vertrages.
Der Tätigkeitsschwerpunkt  der Hypnosepraxis & -schule Stöberl liegt in der Ausbildung, Gesundheitsprävention, Geist- und Selbstheilung. Keinesfalls werden Heilungsversprechen abgegeben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotene Tätigkeit nicht die Dienste eines Arztes oder Heilpraktikers ersetzt. Meine / unsere Tätigkeit als Hypnotiseur grenzt sich grundlegend von der Tätigkeit des Arztes oder des Heilpraktikers ab, indem keine Diagnosen gestellt sowie Heilungsversprechen abgegeben werden. Es werden keine Leiden mit medizinischem Erfordernis oder Hintergrund behandelt oder Medikamente verabreicht. Sollten Sie z. Zt. wegen irgendeines Leidens in medizinischer Behandlung sein, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall ohne vorheriger Besprechung mit Ihrem Arzt.

§ 4 Absage, Stornierungsgebühr, Ausfall, Garantien
Terminvereinbarungen und gebuchte Kurse sind ausschließlich für den angemeldeten Kunden reserviert.
Wird ein Termin oder eine Schulung nicht 48 Std. vor Terminbeginn vom Kunden abgesagt, wird der Termin, die Schulung zu 100% in Rechnung gestellt.
Gutscheine sind von der Rückerstattung des Gutscheinwertes selbstverständlich ausgeschlossen.
Sollte die  Hypnosepraxis & -schule Stöberl aus innerbetrieblichen Gründen  einen Termin oder einen Kurs absagen müssen, so kann diese für evtl. entstandene Kosten nicht haftbar gemacht werden. Zahlungen werden auf Wunsch des Kunden selbstverstzändlich in voller Höhe der Einzelsitzung, bzw. der Schulung zurückerstattet.
Eine Terminabsage seitens der  Hypnosepraxis & -schule Stöberl kann per E-Mail, telefonisch oder postalisch erfolgen.
Der Kunde hat keinen Regressanspruch gegenüber der  Hypnosepraxis & -schule Stöberl wenn eine Termin- oder Kursabsage den Kunden nicht rechtzeitig erreicht.
Ein Regressanspruch seitens des Kursteilnehmers besteht ebenso nicht wenn die  Hypnosepraxis & -schule Stöberl für den gebuchten Kurs eine/n andere/n Hypnotiseur/in einsetzt.

§ 5 Anspruch
Es besteht kein vertraglicher Anspruch auf eine bestimmte Hypnoseinduktion und Suggestion. Die vorgenhensweise bleibt dem Hypnotiseur überlassen.

§ 6 Urheberrecht
Sämtliche Internet Inhalte ( Hypnosepraxis & -schule Stöberl) und die zur Verfügung gestellten Materialien und CDs /MP3s (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen – soweit nicht anders gekennzeichnet – dem Urheberrecht der  Hypnosepraxis & -schule Stöberl. Eine Weiterverwendung, Reproduktion, Verleih, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise erfordert die schriftliche Einverständniserklärung durch den Geschäftsführer der  Hypnosepraxis & -schule Stöberl.

§ 7 Dienstleistungen von Drittanbietern
Die  Hypnosepraxis & -schule Stöberl haftet nicht für die Vermittlung von Kontakten sowie Kontakten zu Drittanbietern, die  Hypnosepraxis & -schule Stöberl haftet ausdrücklich auch nicht für Kontakte, die durch die  Hypnosepraxis & -schule Stöberl zu Stande gekommen sind.

§ 8 Salvatorische Klausel
Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen.

§ 9 Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Laufen.
Zurück zum Seiteninhalt